UA-122675337-3

Hornhaut schaben mit David Beckham

Der Fussballstar macht Pediküre. Und wir hoffen inständig, dass er damit einen Trend setzt.

Ein Bericht aus der Sonntagszeitung vom 29. Mai 2016 von Salome Müller

Wie immer, wenn sicher der Sommer nähert, steigt die leicht alberne Panik: Mein Körper ist doch noch gar nicht vorzeigbar! Die Beine sind zu bleich für das Kleid, der Bauch ist noch nicht genug trainiert für den neuen Bikini (oder einfach so nicht schön genug), überhaupt spriessen überall die unerwünschten Haare, die im Sommerlicht noch viel deutlicher hervortreten, und wenn wir gerade dabei sind: Die Zehennägel müsste man auch dringend wieder mal schneiden und frisch lackieren.

Seien wir ehrlich; Es sind vor allem Frauen, die sich solche Gedanken machen. Wir wissen natürlich, dass all das Gejammere überflüssig ist, aber wir können nun mal nicht aus unserer Haut (das ist ja gerade Teil des Problems). Männer hingegen tauschen von einem Tag auf den anderen locker die lange Jeans gegen die kurze Hose aus, setzen sich die Sonnenbrille auf und zack!, sind sie bereit für die heissen Tage.

Solange sie ihre Füsse weiterhin artig in geschlossenen Schuhen verstauen, ist das auch halbwegs zu akzeptieren. Abgesehen davon, dass Flipflops ohnehin lächerlich aussehen und auch die Mehrheit der Sandalenmodelle nicht zumutbar ist: Nackte Männerfüsse sind selten eine Augenweide. Die meisten Männer ahnen das und halten sich brav an die ungeschriebene Regel.

Nun könnte sich das ändern. David Beckham, der englische Fussballstar, macht nämlich Pediküre. Das zumindest kolportierte die britische Zeitung 'The Guardian' und rief gleichzeitig den 'male pedicure boom' aus, den Pediküre-Boom bei Männern. Denn die Erfahrung zeigt: Was Beckham macht, machen bald alle anderen auch (Stichwort: Frisur).

Männer werden bald merken, dass Pediküre Verwöhnung ist

Der Fussballer gilt als metrosexuell: ein heterosexueller Mann mit Eigenschaften, die Frauen zugeordnet werden.

Beckham macht den Männern schmackhaft, was bislang Frauensache war. So auch die Fusspflege.

Was muss noch geschehen, damit der Mann versteht, dass es nicht unmännlich ist, zur Pediküre zu gehen? Dort ist es im Fall sogar angenehm! Manchmal kitzelts lustig! Die Fussbäder sind wohlig warm! Und im Idealfall gibts ein Glas irgendwas zu trinken ...

Wenn die Rechnung aufgeht, wird sich bald eine Horde von Männern die Hornhaut von den Füssen schaben lassen, während sie sich im Stuhl zurücklehnen. Von der albernen Panik dürften sie verschont bleiben, denn Pediküre ist Verwöhnung. Wenigstens kommt ein anderes Problem auf sie zu: Welche Schuhe soll ich bloss anziehen?

Susi Cueni

Reutlenring 8 

8302 Kloten

Copyright 2018 by arte-pedico Susi Cueni & Smart IT Solution GmbH